Aktuelle Pressemeldungen


Press contact
for Innsbruck BeachEvent:

Carina Forstinger, presse@mybeachevent.at
Simon Varges, simon@mybeachevent.at

Download
Press release
Press release_Innsbruck BeachEvent 2020
Adobe Acrobat Dokument 102.6 KB
Download
Press photo
(c) Morepikzz Fotografie | René Kuen
Press photo_Innsbruck Beach Event2020.jp
JPG Bild 11.0 MB

The Innsbruck BeachEvent 2020: a special tournament of the Austrian Beach Volleyball Tour PRO

 How to do a beach volleyball tournament in times of COVID-19

 

Hosting a sports event in 2020 is certainly a challenge. Nevertheless, the young Austrian beach volleyball club My BeachEvent has given it a try and succeeded. From August 1 to 2, 2020 the MINI UNTERBERGER DENZEL Innsbruck BeachEvent PRO 120 presented by IKB (in short: Innsbruck BeachEvent) took place in front of the marvelous scenery of the Tyrolean Alps between the Nordkette mountains and the world-famous Bergisel ski-jumping hill. The tournament is part of the highest national series, the Austrian Beach Volleyball Tour PRO, and was characterized by thrilling matches, many surprises, and a safe but great atmosphere. Challenged by international top players, some of Austria’s best beach volleyball teams presented their sport at the highest level.

  

 

Wins of the Austrian teams Frühbauer/Hörl and Friedl/Pfeffer

 Day 1 of the tournament started with bright sunshine, hot temperatures and some surprising results: None of the first seeded teams managed to reach the semifinal at the first onset. In the men’s competition, the Italian star duo Ingrosso/Caminati and the Austrian team Schnetzer/Petutschnig won all their matches and qualified directly for the semifinals, just like the all-Austrian teams Dörfler/Radl and Almer/Wiesmeyr in the women’s competition.

 

On day 2 their opponents were determined: Unfortunately, the fancied men’s team Seidl/Waller had to give up due to injury, allowing their Austrian colleagues Frühbauer/Hörl to step up against the World-Tour-experienced players Ingrosso/Caminati – with success. Much to the joy of the fans, the half-Tyrolean team Murauer/Reiter also made it to the great final. Nevertheless, Frühbauer/Hörl showed a stable performance in the last match of the day and won the title in two sets. The obvious underdog Schnetzer/Petutschnig celebrated a great success against the Italians and ended the tournament in third place.

 

The women’s finals were characterized by close matches. Dörfler/Radl, who had remained undefeated until the great final after winning the semifinal against Fink/Freiberger, were challenged by the first seeded team Friedl/Pfeffer, who made their way to the great final through the looser pool. After losing the first set, Friedl/Pfeffer celebrated a comeback in the second set and won the title in a strong third set. Also the match for the bronze medal was characterized by a deciding third set, in which Almer/Wiesmeyr prevailed over Fink/Freiberger.

 

 

Beach volleyball (events) in times of COVID-19

 The livestream experts summarized the athlete’s performance with the following words: “All of the matches were attractive to watch. However, the corona crisis has a noticeable impact on the teams’ performances: Due to the lack of competitions and training, almost every team has difficulties to maintain the high level throughout a whole match. Whoever manages to keep up the performance will win in the end." By the way, with more than 10.000 views, the livestream was a great success. Moreover, the organizers were thrilled about the great interest in the tournament. On Sunday (August 2, 2020), the Innsbruck Tivoli outdoor pool, which had been converted into a stadium, was even sold out. Due to national COVID-19 regulations, only 200 fans were allowed, leaving enough space for about 300 imaginary baby elephants in between them.

 

In order to guarantee the safety of the players, volunteers and fans, strict prevention measures were taken, including safety distance lines, body temperature checks, disinfectant dispensers and a ticket system with assigned seats. Moreover, face shields and masks were handed out for free. “We wanted to prove that sports events can be carried out in times of COVID-19 in an attractive manner – both for the athletes and the fans.”, the organizers state. However, without the sponsors, who supported the event despite the difficult time, and the help of dozens of volunteers, the event could not have been held.

 

 

The results

Rank

Women

Men

1

Franziska Friedl/Eva Pfeffer (AUT)

Simon FRÜHBAUER/Julian HÖRL (AUT)

2

Anja Dörfler/Julia Radl (AUT)

Jakob REITER/Michael MURAUER (AUT)

3

Katharina Almer/Stephanie Wiesmeyr (AUT)

Florian SCHNETZER/Lorenz Petutschnig (AUT)

4

Viktoria Fink/Eva Freiberger (AUT)

Paolo Ingrosso/Marco Caminati (ITA)

 

 

General information

The Innsbruck BeachEvent is part of the Austrian Beach Volleyball Tour PRO, which consists of multiple tournaments in various categories. As a PRO 120 tournament, the Innsbruck BeachEvent has been attracting well-known national and international players as well as ambitious youth athletes since its beginning in 2017. Actually, the tournament was scheduled for June 5 to 7, 2020. However, due to the COVID-19 crisis, it had to be postponed and was held last weekend (August 1 to 2, 2020) as one of only four tour stops in 2020.

 

The event is organized by the young Tyrolean beach volleyball club My BeachEvent on a completely voluntary, but professional basis. The ambitions of the organizers are high: “One day, we will host a professional beach volleyball tournament in the Bergisel ski-jumping stadium.”, says Simon Varges, club chairmen, about the vision of the event.

 

 

Credits:

Text: © My BeachEvent | Carina Forstinger, Sprachtante

 Bild: © Morepikzz Fotografie | René Kuen

 


Pressekontakt
Für Innsbruck BeachEvent:

Carina Forstinger, presse@mybeachevent.at
Simon Varges, simon@mybeachevent.at

Download
Pressebericht
Presseaussendung_Innsbruck BeachEvent 2.
Adobe Acrobat Dokument 100.1 KB
Download
Pressebild
(c) Morepikzz Fotografie | René Kuen
Innsbruck_BeachEvent2020_Siegerehrung.jp
JPG Bild 3.9 MB

Ein Sportfest mit Babyelefanten: das Innsbruck BeachEvent 2020

 Wie ein Sportevent in Zeiten von COVID-19 durchgeführt werden kann

  

Es war ein Event, das so mit Sicherheit noch nie stattgefunden hat. Das MINI UNTERBERGER DENZEL Innsbruck BeachEvent PRO 120 presented by IKB wäre eigentlich für 5. bis 7. Juni geplant gewesen. Nun ging das PRO-Turnier im Rahmen der Austrian Beach Volleyball Tour dieses Wochenende über die Bühne – über eine Bühne mit Sicherheitsabständen und Desinfektionsmittelspendern, aber mit bester Stimmung. Am Sonntag (2. August 2020) war das zum Stadion umfunktionierte Innsbrucker Tivoli Freibad sogar ausverkauft: 200 Fans auf zugewiesenen Sitzplätzen und 300 imaginäre Babyelefanten jubelten über packende Matches. Gefordert von internationalen Top-Teams präsentierten Österreichs beste BeachvolleyballerInnen ihren Sport auf allerhöchstem Niveau.

 

Rot-weiß-roter Triumph von Friedl/Pfeffer und Frühbauer/Hörl

Spätestens nach dem Semifinal-Überraschungssieg von Frühbauer/Hörl über die World-Tour-erfahrenen Italiener Ingrosso/Caminati, die das Turnier auf Platz 4 beendeten, war klar: Sportlich schenken sich die Teams rein gar nichts. Bei den Damen zogen Dörfler/Radl und Friedl/Pfeffer jeweils mit knappen 2:0-Siegen ins Finale ein. In diesem setzten sich die beiden sympathischen Damen Friedl/Pfeffer schließlich in drei Sätzen mit Kampfgeist und mehr Konstanz durch (15:21; 21:13; 15:12). Auf Platz 3 landete das Duo Almer/Wiesmeyr, das mit ihrer spektakulären Spielweise Aufsehen erregte. Das Grande Finale der Herren – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes – fand zur Freude der Fans mit Tiroler Beteiligung statt: Reiter/Murauer mussten sich nach einer unglaublichen Aufholjagd in Satz 2 den souveränen Titelgewinnern Frühbauer/Hörl (21:14; 22:20) geschlagen geben. Das Treppchen der Herren komplettierten Schnetzer/Petutschnig, gepushed vom Motto „Always believe“.

 

Die Experten im Livestream fassten die sportliche Leistung zusammen: „Die Matches waren allesamt attraktiv anzusehen. Dennoch ist die Coronakrise den Teams anzumerken – durch die fehlende Spiel- und Trainingspraxis hat fast jedes Team Schwierigkeiten, das hohe Niveau über ein ganzes Match hinweg zu halten. Wer das schafft, setzt sich am Ende durch.“ Recht gut gelungen ist diese Kunst den Lokalmatadorinnen Hollaus/Feichter: Das vereinseigene Team des Veranstalters My BeachEvent spielte ein überragendes Turnier und landete schließlich auf dem wohlverdienten 5. Platz.

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

Platz

Damen

Herren

1

Friedl/Pfeffer (AUT)

Frühbauer/Hörl (AUT)

2

Dörfler/Radl (AUT)

Reiter/Murauer (AUT)

3

Almer/Wiesmeyr (AUT)

Schnetzer/Petutschnig (AUT)

4

Fink/Freiberger (AUT)

Ingrosso/Caminati (ITA)

 

  

Eine Vorreiterrolle für Sportevents

Dass das Event überhaupt durchgeführt werden konnte, grenzt an ein kleines Wunder. „Wir haben immer an die Durchführung geglaubt.“, erzählt Simon Varges, Obmann des veranstaltenden Vereins My BeachEvent, und fährt fort: „Wir haben gezeigt, dass ein Beachvolleyball-Turnier auch unter Corona-Sicherheitsmaßnahmen äußerst attraktiv umgesetzt werden kann – sowohl für SpielerInnen, als auch für die Fans und Volunteers.“ Nötig dazu war ein ausgeklügeltes Sicherheitskonzept für den Centercourt und die Festivalwiese sowie für die Sidecourts auf der Beach-WG20. Wer doch lieber zu Hause blieb, konnte die Partien online im Livestream verfolgen – unglaublich, mehr als 10.000 Zugriffe wurden insgesamt gezählt.

 

 

So war die Umsetzung des BeachEvents möglich

Ein großes Danke gilt den Sponsoren, die dem Event trotz der schwierigen Umstände die Stange gehalten haben, sowie den dutzenden Volunteers, ohne die eine Umsetzung nicht möglich gewesen wäre. Auch das Wetter hat es gut mit dem Innsbruck BeachEvent 2020 gemeint. Der am Finaltag vorhergesagte Starkregen ließ zum Glück auf sich warten. Zwar lag die Nordkette zumeist in dichten Wolken, doch über dem Centercourt blinzelte immer wieder die Sonne durch. Mit dem Business Cup (Freitag, 31.7.2020) und dem PRO-Turnier am Samstag und Sonntag schaffte es das junge, rein ehrenamtliche Team von My BeachEvent, gleich zwei tolle Sportevents durchzuführen und mit gutem Beispiel voranzugehen. „Darauf sind wir unglaublich stolz!“, ist man sich im Verein einig.

 

Credits:

Text: © My BeachEvent | Carina Forstinger, Sprachtante

 Bild: © Morepikzz Fotografie | René Kuen

 


Pressekontakt
Für Innsbruck BeachEvent:

Carina Forstinger, presse@mybeachevent.at
Simon Varges, simon@mybeachevent.at

Download
Pressebericht
Presseaussendung_Innsbruck BeachEvent Ta
Adobe Acrobat Dokument 96.5 KB
Download
Pressebild
(c) Morepikzz Fotografie | René Kuen
Innsbruck BeachEvent_Tag 1.jpg
JPG Bild 11.6 MB

Eine glatte Eins: der erste Tag des Innsbruck BeachEvents 2020

 Heiß, spannend und fröhlich-entspannt beginnt die ABV-Tour

 

 Der erste Tag des MINI UNTERBERGER DENZEL Innsbruck BeachEvent PRO 120 presented by IKB hat alle Erwartungen übertroffen: Höchstes sportliches Niveau, Kaiserwetter vor traumhafter Bergkulisse und dazu ein Publikum, dem riesengroßes Lob gebührt. Die ZuseherInnen erwiesen bei bester Laune vorbildliche Disziplin – und wurden dafür mit atemberaubenden Matches belohnt. Dabei hielt das PRO-Turnier im Rahmen der Austrian Beach Volleyball Tour an Tag 1 durchaus Überraschungen bereit: Keines der topgesetzten Teams konnte sich im ersten Anlauf für die morgigen Halbfinalspiele qualifizieren. Bei den Herren marschierten Schnetzer/Petutschnig und die italienischen Gäste Ingrosso/Caminati mit blütenweißer Weste ins Semifinale, bei den Damen blieben Dörfler/Radl und Almer Wiesmeyr ungeschlagen. Ihre GegnerInnen werden morgen in der Früh ermittelt. Bei den Damen geht es bereits um 8.00 Uhr mit den letzten beiden Viertelfinalspielen weiter (Sidecourt Beach-WG20); das erste Semifinale wird dann um 9.15 Uhr am Centercourt angepfiffen. Die Herren starten um 9.00 Uhr mit den beiden ausstehenden Viertelfinalspielen am Sidecourt und übersiedeln ab 11.00 Uhr ebenfalls an den Centercourt ins Tivoli Freibad.

 

Die Finalspiele sind für 16.00 Uhr (Damen) und 17.00 Uhr (Herren) angesetzt. Davor gehört die Bühne den Jungen. Im Rahmen der Youngster Showmatch Challenge (13.00 Uhr) zeigen Tirols und Südtirols beste U21-Teams, worauf wir uns in den nächsten Jahren freuen dürfen. Weiterhin im Hauptbewerb dabei sind übrigens auch die stark aufspielenden Lokalmatadorinnen Hollaus/Feichter sowie das „halbe“ Tiroler Duo Reiter/Murauer.

 

Aufgrund der aktuellen Sicherheitsmaßnahmen war die Zahl der ZuseherInnen auf 200 beschränkt, so blieb auf der Tribüne viel Platz für Babyelefanten frei. Der Stimmung tat dies keinen Abbruch, ganz im Gegenteil. Außerdem wurde heuer vermehrt Augenmerk auf den Livestream (https://www.austrian-beachtour.at/de/verweise/live/live) gelegt – zurecht: mehr als 2.000 Zugriffe dürfen durchaus als Erfolg verbucht werden. Wer sich die Stimmung am Centercourt nicht entgehen lassen möchte, sollte schnell sein: Noch sind letzte Tickets für den morgigen Finaltag verfügbar (www.mybeachevent.at/innsbruckbeachevent).

 

 

Der Zeitplan im Überblick: Sonntag, 2. August

8.00 Uhr: Start Viertelfinal-Spiele (Sidecourt Beach-WG20)

9.15 Uhr: Start Semifinal-Spiele (Centercourt Freibad Tivoli Innsbruck)

13.00 Uhr: Youngster Showmatch Challenge – Best of U21

14.00 Uhr: kleines Finale Damen

15.00 Uhr: kleines Finale Herren

16.00 Uhr: großes Finale Damen

17.00 Uhr: großes Finale Herren

18.00 Uhr: Siegerehrung

 

 

Zum Schluss noch ein Zitat:

„Wir sind wahnsinnig stolz darauf, dass Tag 1 des Innsbruck BeachEvents trotz der schwierigen Umstände so reibungslos abgelaufen ist – das hätten wir uns nicht erträumt.“, sagt Simon Varges, Vorsitzender des ausrichtenden Vereins My BeachEvents.

 

Credits:

Text: © My BeachEvent | Carina Forstinger, Sprachtante

 Bild: © Morepikzz Fotografie | René Kuen

 


Pressekontakt
Für Innsbruck BeachEvent:

Carina Forstinger, presse@mybeachevent.at
Simon Varges, simon@mybeachevent.at

Download
Pressebericht
Pressemeldung_Business Cup 31.7.2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 92.3 KB
Download
Pressebild
(c) My BeachEvent | Tobias Höfinger
Business Cup 2020_Tobias_Höfinger.jpg
JPG Bild 3.8 MB

 Der Business Cup war ein voller Erfolg!

Regionale Unternehmen übernehmen den Centercourt des Innsbruck BeachEvents

 

 

Wenn Tiroler Unternehmen am Sand sind, ist das nicht gut – außer es handelt sich um ein Beachvolleyball-Turnier. Mit dem Business Cup fand heute Freitag das Firmenturnier im Rahmen des Innsbruck BeachEvents, das am Wochenende über die Bühne gehen wird, statt. Wo ab morgen die Profis durch den Sand fliegen, lieferten sich heute 3er Mixed-Teams heiße Matches – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Bei rekordverdächtigen Temperaturen präsentierte sich der Centercourt im Tivoli Freibad von seiner sommerlichsten Seite. Das Firmenturnier fand großen Anklang: 16 Teams waren am Start und kämpften um den Titel. Am Ende setzte sich das Team von AlpinSurf gegen das Trio von Auto Hollaus durch. Das kleine Finale ging zugunsten der Basefive aus, auf dem vierten Platz landete Unbound Coffee Roasters.

 

Im Mittelpunkt stand aber nicht nur die sportliche Leistung – die übrigens beeindruckend stark war – sondern auch Netzwerken, Teambuilding und Sommerflair. Daher begann der Tag um 8.00 Uhr morgens gemütlich mit einem gesunden Frühstück (sponsored by Unbound Coffee Roasters, Basefive, Verival, Therese Mölk und MPREIS). Anschließend stellte Profi-Beacher Florian Schnetzer die TeilnehmerInnen mit seinem Sport- und Businesstalk mental auf das Turnier ein. Das körperliche Warm-up übernahm die Basefive – und schließlich erfolgte der Anpfiff. Von Beginn an war die Stimmung sowohl am als auch neben dem Platz wunderbar entspannt und fröhlich. Zwischen den Spielen wurden eifrig die Hände desinfiziert (ein Dank gilt hier der PACT Group, die Personenschutzprodukte und Know-how zur Verfügung stellte), während sich die Liegestühle zum Chillen mit Sicherheitsabstand großer Beliebtheit erfreuten. Fazit nach der Siegerehrung: Der Business Cup war ein voller Erfolg!

 

Für die zahlreichen Volunteers und den organisierenden Verein My BeachEvent ist damit die Generalprobe für das MINI UNTERBERGER DENZEL Innsbruck BeachEvent PRO 120 presented by IKB mehr als geglückt. Das PRO-Turnier im Rahmen der Austrian Beach Volleyball Tour startet morgen Samstag um 9.00 Uhr, und zwar parallel am Centercourt im Tivoli Freibad und auf den Sidecourts bei der Beach-WG20. Tickets sind noch zu haben (www.mybeachevent.at/innsbruckbeachevent).

 

Credits:

Text: © My BeachEvent | Carina Forstinger, Sprachtante

 Bild: © My BeachEvent | Tobias Höfinger

 


Pressekontakt
Für My BeachEvent:
Simon Varges, simon@mybeachevent.at

Download
Pressebericht
Innsbruck BeachEvent_PR-Text 30.7.2020.d
Microsoft Word Dokument 320.6 KB
Download
Pressebild
(c) Morepikzz
IBE2020.jpg
JPG Bild 3.2 MB

 

 Innsbruck, wir sind bereit!

Heißes Line-up beim Innsbruck BeachEvent im Rahmen der ABV Tour PRO

 

Der Countdown für das MINI UNTERBERGER DENZEL Innsbruck BeachEvent PRO 120 presented by IKB läuft. Am Freitag (31. Juli 2020) wird der Centercourt am Innsbrucker Tivoli Freibad mit dem Business Cup bereits eingespielt, bevor dann am Samstag und Sonntag die Profis im Rahmen der Austrian Beach Volleyball Tour PRO aufschlagen. Am Start ist eine hochklassige Selektion aus heimischen Beach-Größen, verfeinert mit internationalen Top-Teams. Bei den Herren führen die amtierenden HYPO NÖ Champions Cup-Gewinner Seidl/Waller die Setzliste an, in Stein gemeißelt ist aber noch gar nichts. Vor allem das italienische Star-Team Ingrosso/Caminati, das mit einer Wildcard auf Position 12 gesetzt ist, dürfte die heimischen Spieler ordentlich fordern. Bei den Damen haben gleich mehrere Teams Chancen auf den Titel: Wird sich das auf Nummer 1 gelistete Duo Friedl/Pfeffer durchsetzen, kann eines der Nachwuchs-Teams überraschen oder schaffen die Tiroler Lokalmatadorinnen Hollaus/Feichter vielleicht eine kleine Sensation? Es wird sich zeigen …

Lustiger Zufall: Sowohl bei den Herren als auch bei den Damen sind mit Nennschluss genau 16 Teams gemeldet. Damit ist der Turnierraster bis auf den letzten Platz gefüllt – und die für Freitag angesetzte Qualifikation kann entfallen.

 

Damit erfolgt der Anpfiff zum Maindraw am Samstag (1. August) um 9.00 Uhr – und zwar parallel am Centercourt im Tivoli Freibad und auf den Sidecourts bei der Beach-WG20. Publikum ist übrigens erlaubt – und sogar höchst erwünscht! Die Tribüne steht, die Desinfektionsmittelspender sind gut gefüllt und hunderte Mund-Nasen-Schutzmasken liegen bereit. Dank gewissenhafter Vorbereitung und professioneller Unterstützung durch die PACT Group, die als Sponsor und Sicherheitspartner gewonnen werden konnte, ist man auf Fans bestens vorbereitet. Um den Sicherheitsabstand zu gewährleisten, sind die Tickets auf 200 Stück pro Tag limitiert, zudem werden die ZuseherInnen vor Ort mittels Webapp anonym registriert. „Noch sind Tickets zu haben!“, erklärt Simon Varges vom veranstaltenden Verein MyBeachEvent und richtet zugleich eine Bitte an alle ZuschauerInnen: „Wir hoffen auf viele Fans. Wir möchten ein Zeichen setzen, dass attraktive Sportevents auch in Zeiten von COVID-19 durchgeführt werden können, selbstverständlich unter Einhaltung aller Sicherheitsmaßnahmen – aber dazu brauchen wir natürlich die Mithilfe von jeder und jedem Einzelnen.“ Mit Festivalwiese, Live-Moderation und Co möchte man besonders auch das junge Publikum ansprechen, daher ist der Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre kostenlos! Wer es nicht zum Centercourt schafft, kann das Turnier übrigens auch per Livestream verfolgen.

 

Achtung: Für das Profi-Turnier am Samstag und Sonntag werden noch dringend Ballkinder (8 – 14 Jahre) gesucht! Wenn du deinen Idolen am Centercourt Bälle zuwerfen willst, melde dich unter info@mybeachevent.at an.

 

Noch einmal die wichtigsten Infos im Überblick:

 

Das Event:

Das MINI UNTERBERGER DENZEL Innsbruck BeachEvent PRO 120 presented by IKB findet im Rahmen der Austrian Beach Volleyball Tour PRO am 1. und 2. August 2020 statt. Veranstaltet wird es vom jungen Innsbrucker Beachvolleyball-Verein My BeachEvent mit tatkräftiger Unterstützung zahlreicher Volunteers – allesamt arbeiten ehrenamtlich am Turnier.

 

Der Zeitplan:

Freitag, 31. Juli 2020

8.00 – 16.00 Uhr: Business Cup (Centercourt Freibad Tivoli Innsbruck)

 

Samstag, 1. August

9.00 – 19.00 Uhr: Maindraw (Centercourt Freibad Tivoli & Sidecourts Beach-WG20 Innsbruck)

 

Sonntag, 2. August

9.00 Uhr: Maindraw (alle Spiele am Centercourt beim Freibad Tivoli Innsbruck)

13.00 Uhr: Youngster Showmatch Challenge – Best of U21

14.00 Uhr: kleines Finale Damen

15.00 Uhr: kleines Finale Herren

16.00 Uhr: großes Finale Damen

17.00 Uhr: großes Finale Herren

 

Presse- und Bloggerfrühstück:

Freitag, 31.7.2020, 8.00 Uhr beim Centercourt Tivoli Freibad – Anmeldungen bitte an presse@mybeachevent.at

 

 

 

Pressekontakt

presse@mybeachevent.at

Carina Forstinger (0664/9481034), PR & Medien

Simon Varges (0660/1202910), Obmann (My BeachEvent)

 

Copyrights:

Text: © My BeachEvent | Carina Forstinger, Sprachtante

Bild: © Morepikzz Fotografie | René Kuen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Pressekontakt
Für My BeachEvent:
Simon Varges, simon@mybeachevent.at

Download
Pressebericht
Pressebericht_Beachvolleyball Profisport
Microsoft Word Dokument 16.9 KB
Download
Pressebild
(c) Morepikzz
beach219.jpg
JPG Bild 6.5 MB

Ein Statusbericht aus dem österreichischen Beachvolleyball

 „Wir werden mitunter die Ersten sein“

 

Gute Nachrichten vom Innsbruck BeachEvent 2020

 

„Doch dann kam Corona.“ Mit diesem Satz können wir uns wohl alle in irgendeiner Weise identifizieren. Auch wir. Von 5. bis 7. Juni 2020 hätte das Innsbruck BeachEvent im Tivoli Freibad über die Bühne gehen sollen. Ein sportliches Spektakel und Sommerfest mit hunderten Fans live vor Ort – im Moment natürlich unvorstellbar. Dennoch lebt der Traum, Beachvolleyball auf allerhöchstem Niveau nach Innsbruck zu bringen – und es sieht gut aus! Mit heutigem Stand wird das Innsbruck BeachEvent von 31. Juli bis 2. August 2020 stattfinden. Ob mit Publikum oder nur über Livestream ist noch fraglich, fest steht jedoch schon jetzt: das Line-up wird ein echter Knaller!

 

Durch die Absage zahlreicher World-Tour-Stopps gehen Österreichs Top-Teams diesen Sommer bei heimischen Turnieren an den Start. Läuft alles nach Plan, werden wir im Innsbrucker Tivoli Freibad sowohl die Vizeweltmeister von 2017, Clemens Doppler und Alexander Horst, als auch Österreichs neue Beach-Nummer 1, Lokalmatador Martin Ermacora mit Partner Moritz Pristauz, zu sehen bekommen. Auch bei den Damen verspricht die Besetzung hochkarätige Begegnungen.

 

Dass das Innsbruck BeachEvent überhaupt stattfinden kann, grenzt an ein kleines Wunder. Covid-19 stellt die Organisatoren, den jungen Innsbrucker Beachvolleyball-Verein My BeachEvent, vor große Herausforderungen (ausführlicher Bericht dazu unter https://www.mybeachevent.at/2020/06/09/%C3%BCber-die-herausforderungen-f%C3%BCr-sportevents-in-der-zeit-nach-corona/). Denn unter allen Beteiligten – von Sponsoren über SportlerInnen bis hin zum Publikum – herrscht große Unsicherheit. Ohne Zweifel wird das Innsbruck BeachEvent eine der mutigen ersten Veranstaltungen nach Corona sein. Gerade deshalb wird auf die Einhaltung aller Sicherheitsmaßnahmen besonders großer Wert gelegt. Gezittert werden muss allerdings um die Unterstützung durch Vereinsmitglieder und Volunteers, die allesamt ehrenamtlich am Event arbeiten. Viele langjährige HelferInnen mussten ihren Urlaub bereits aufbrauchen und können uns daher im August nicht unter die Arme greifen. Daher sind wir um jede helfende Hand dankbar – die Anmeldung ist unter info@mybeachevent.at möglich.

 

Trotz aller Schwierigkeiten freuen wir uns auf das vermutlich beste Innsbruck BeachEvent aller Zeiten: Schließlich steckt in jeder Krise eine Chance!

 

G’sund bleibn – und see you @ the beach!

 

 

Eventfahrplan (Stand 9. Juni 2020)

 ·       31. Juli 2020, ab 8.00 Uhr: Business Cup für Tiroler Firmen (inkl. Presse-Frühstück, Sport & Business Talk mit Beachvolleyball-Profi Flo Schnetzer und Warm-up mit der Base Five), Center Court Tivoli Freibad; Anmeldung unter info@mybeachevent.at

 

·       31. Juli 2020, 16.00 – 19.00 Uhr: Qualifikation für das Innsbruck BeachEvent, WG20

 

·       1. August 2020, ab 9.00 Uhr: Vorrunden Innsbruck BeachEvent, Center Court Tivoli Freibad und WG20

 

·       2. August 2020, ab 9.00 Uhr: Finalspiele Innsbruck BeachEvent, Center Court Tivoli Freibad

 

 

© My BeachEvent | Carina Forstinger

 

 

Pressekontakt

 simon@mybeachevent.at

 Simon Varges (0660/1202910)

 


Pressekontakt
Für My BeachEvent:
Simon Varges, simon@mybeachevent.at

Downloads

Download
Pressemeldung
Snowvolleyball im Kühtai.pdf
Adobe Acrobat Dokument 98.7 KB
Download
Pressebild
snowvolley mybeachevent.jpg
JPG Bild 159.3 KB

Volley goes Snow: My BeachEvent startet mit Snowvolleyball-Training in Kühtai

 

Der Beginn von etwas Großem

 

Es ist eine Premiere in Tirol, und vermutlich sogar darüber hinaus: Ab dem 23. Februar 2020 bietet der junge Innsbrucker Beachvolleyball-Verein My BeachEvent zusätzlich zum Training im Sand auch Training im Schnee an. Die Location: Kühtai auf 2.020 m Seehöhe. Hier finden Tiroler Volleyballerinnen und Volleyballer optimale Bedingungen, um sich auf die anstehenden Snowvolleyball-Turniere in Wagrain und St. Anton vorzubereiten.

 

Das professionelle Snowvolleyball-Training ist eine Einladung an alle Volleyballbegeisterten, die sich gerne im Schnee versuchen möchten. Zu den ersten Schritten zählt, sich auf den neuen Untergrund einzustellen. „Gespielt wird übrigens mit Fußballschuhen“, erklärt Coach Benni Jankowsky, der als Snowvolleyballer der ersten Stunde gilt. Die erste Stunde des Snowvolleyballs liegt mittlerweile gut zehn Jahre zurück, als die Idee zu dieser neuen Sportart auf einer Skihütte in Wagrain geboren wurde. Seither hat sich viel getan. Sogar eine Europameisterschaft wurde schon abgehalten und regelmäßig stehen einzelne Worldtour-Turniere auf der Agenda. Der internationale Volleyball-Verband strebt sogar an, die Sportart olympisch zu machen. Große Visionen, die man nun in Tirol vorantreiben möchte.

 

Was den Reiz von Snowvolleyball ausmacht? „Gespielt wird seit kurzem Drei gegen Drei, statt wie beim Beachvolleyball Zwei gegen Zwei. Dadurch entwickelt sich das Spiel schnell weiter und es kommen viele Elemente zum Einsatz, die sonst nur beim Hallenvolleyball zu sehen sind. Trotzdem sind die Rallyes gleich spektakulär wie beim Beachvolleyball. Kurz gesagt: Snowvolleyball vereint das Beste aus beiden Welten.“, erzählen Simon Varges und David Steinberger, die beiden Initiatoren des Snowvolleyball-Trainings in Kühtai.

 

Das erste Snowvolleyball Training findet am 23.02.2020 ab 11:00 auf dem Gelände des Höhenleistungszentrums Kühtai statt. Anmelden kann man sich für dieses und noch weitere Trainings auf unserer Webseite.


 

See you in the Snow

 

 

 


Pressekontakt
Für das Innsbruck BeachEvent:
Simon Varges, info@mybeachevent.at

Für die Austrian Beach Volleyball Tour PRO:
http://www.austrian-beachtour.at/de/presse

 

Downloads

Download
Pressemeldung
Innsbruck BeachEvent Tag 2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 117.4 KB
Download
Pressebild
Innsbruck BeachEvent Tag 2.jpg
JPG Bild 1.9 MB

16. Juni 2019, Center Court Freibad Tivoli, Innsbruck
Und wieder war es ein Spektakel: das Finale des Innsbruck BeachEvents 2019

 

Zwei Tage lang flogen Sandkörner, Bälle und Schweißtropfen durch die Luft, bevor am Ende die Sektkorken knallten. 16 Herren- und 18 Damen-Teams traten an, um sich vor der wunderbaren Innsbrucker Bergkulisse zu messen. Südamerika, Afrika, Europa – aus aller Welt waren sie angereist, um Österreichs Top-Duos im Rahmen der Austrian Beach Volleyball Tour Pro herauszufordern. Und so hielt das Innsbruck BeachEvent das, was die Setzliste von Anfang an versprochen hatte: Matches auf allerfeinstem Niveau, Herzschlagduelle und echte Gänsehautmomente. Mit dafür verantwortlich: die Jungs von Pfeilgrad Entertainment, die mittlerweile schon zum Event-Inventar gehören. Wenn sie die „Manda und Mandarinen“ im Innsbrucker Tivoli Freibad begrüßen, ist beste Stimmung vorprogrammiert. So waren die Ränge am Center Court stets gut gefüllt – trotz Nicht-Badewetter am Sonntag zählte man rund 2.000 begeisterte ZuseherInnen.


Ladies and Gentleman, the Champions:
In teils eindeutigen und teils hart umkämpften Spielen wurden sie schließlich ermittelt: die besten Teams des Pro 120 Turniers. Bei den Herren darf sich das Tiroler Publikum solidarisch mit der Kärntner Beach-Legende Alexander „Xandi“ Huber und seinem diesjährigen Partner Christoph Dressler freuen. Die beiden machten im Finale kurzen Prozess und setzten sich gegen die Publikumslieblinge Robert „Bobby“ Kufa und Leo „Willi“ Williams durch. Das tschechisch-südafrikanische Duo hat sich im Laufe des Turniers mit spektakulären Moves und viel Charisma in die Herzen der Zuseher gespielt.
Bei den Damen überließen die Österreicherinnen Valerie Teufl und Eva Freiberger – kurz „Team Eval“ – den Gästen den Vortritt. Nach einem makellosen Weg bis ins Finale mussten sie sich im selbigen schließlich den stark aufspielenden Sloweninnen Tjasa Kotnik und Tjasa Jancar geschlagen geben.

Dafür waren die dritten Plätze stark in heimischer Hand. Bei den Herren sicherte sich Lokalmatador Michael „Mucho“ Murauer mit seinem Partner Simon Frühbauer den Sieg im kleinen Finale. Bei den Damen ging Bronze recht eindeutig an Stephanie Wiesmeyr und ihre slowakische Partnerin Silvia Poszmikova. Somit waren insgesamt fünf Nationen am Stockerl vertreten – nicht schlecht!

Nun ist das Innsbruck Beach Event um ein Kapitel reicher und die Austrian Beach Volleyball Tour PRO zieht weiter. Next stop: Graz. Auch für das Innsbruck BeachEvent werden für die nächsten Jahre bereits große Pläne geschmiedet. Mit Blick auf den Bergisel verspricht Organisator Simon Varges: „Wir haben Großes vor!“


Zum Schluss ein Resümee:
Das Innsbruck BeachEvent 2019 mit all seinen Sideevents war ein voller Erfolg; die Rückmeldungen der SpielerInnen, ZuseherInnen und Partner fanden nur lobende Worte. Möglich ist all dies nur dank der Sponsoren und der vielen Freiwilligen, denen wir auf diesem Wege herzlich danken möchten. Bis zu 80 Volunteers waren knapp eine Woche im Einsatz. Auch das Organisationsteam von My BeachEvent, angeführt von David Steinberger und Simon Varges, arbeitet komplett ehrenamtlich. Dennoch ist die Begeisterung ungebremst und die beiden sind „unheimlich stolz“.

Die Ergebnisse
Damen:
1. Platz: Tjasa Kotnik SLO)/Tjasa Jancar (SLO)
2. Platz: Valerie Teufl (AUT)/Eva Freiberger (AUT)
3. Platz: Stephanie Wiesmeyr (AUT)/Silvia Poszmikova (SVK)

Herren:
1. Platz: Alexander „Xandi“ Huber (AUT)/Christoph Dressler (AUT)
2. Platz: Robert Kufa (CZE)/Leo Williams (RSA)
3. Platz: Simon Frühbauer (AUT)/Michael „Mucho“ Murauer (AUT)


Pressekontakt
Für das Innsbruck BeachEvent:
Simon Varges, info@mybeachevent.at

Für die Austrian Beach Volleyball Tour PRO:
http://www.austrian-beachtour.at/de/presse

 

Downloads

Download
Pressemeldung
Innsbruck BeachEvent Tag1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 437.0 KB
Download
Pressebild
Innsbruck BeachEvent Tag 1 Damen.jpg
JPG Bild 555.3 KB
Download
Pressebild
Innsbruck BeachEvent Tag 1 Herren.jpg
JPG Bild 511.5 KB

15. Juni 2019, Freibad Tivoli & Beach-WG 20 Innsbruck
Innsbruck BeachEvent – das war Tag 1

 

Es war ein heißer Tag mit noch heißeren Matches. Vor der traumhaften Kulisse zwischen
Innsbrucker Nordkette und Bergisel Skisprungschanze gingen die Vorrundenspiele des
Innsbruck BeachEvents über die Bühne. Wenn die Austrian Beach Volleyball Tour PRO zum
Spiel bittet, laufen die besten Teams des Landes auf, herausgefordert von Spielern und
Spielerinnen aus aller Welt. In insgesamt 65 Begegnungen wurden sie schließlich ermittelt:
die besten Damen- und Herrenteams für die morgigen Entscheidungsspiele. Bei typisch
Innsbrucker Verhältnissen, windig, sonnig und heiß, wurde den Beachern und Beacherinnen
unter nicht ganz einfachen Bedingungen alles abverlangt. Das Publikum, das zahlreich
erschienen war, hatte jedenfalls großen Spaß – auch dank der Unterhaltungskünste von
Pfeilgrad Entertainment.


Wenig überraschend marschierten die beiden favorisierten und jeweils auf Nr. 1 gesetzten
Paare – Huber/Dressler bei den Herren und Freiberger/Teufl bei den Damen – souverän
durchs Turnier und warten im Semifinale bereits auf ihre GegnerInnen. Auch drei weitere
Semifinalteams stehen bereits fest: Kotnik/Jancar bei den Damen und Jakopi/Bozenk sowie
Frühbauer/Murauer bei den Herren.


Morgen geht es bereits früh morgens frisch und munter mit den Entscheidungsspielen weiter.
Der neue Zeitplan – ACHTUNG ÄNDERUNGEN – sieht vor:


Sonntag, 16. Juni 2019:


Center Court Tivoli und Beach-WG
8:30 Uhr: Spielbeginn, 2 Viertelfinalspiele bei den Damen, 1 Viertelfinalspiel bei den Herren
9:30 Uhr: Semifinale Herren 1 (Huber/Dressler vs. Jakopin/Bozenk)
10:30 Uhr: Semifinale Herren 2 (Frühbauer/Murauer vs. ??)
11:30 Uhr: Semifinale Damen 1 (Teufl/Freiberger vs. ??)
11:30: Semifinale Damen 2 (Kotnik/Jancar vs. ??)


Tivoli Freibad und Center Court
12:30 Uhr: Turmspringershow mit Profi Cliff Diver Alain Kohl
13:00: Kleines Finale Herren
14:00: Kleines Finale Damen
15:00: Großes Finale Damen
16:00: Großes Finale Herren


CU @ the Beach


Zum Abschluss des Tages noch ein Zitat von Lokalmatadorin Michi Hollaus (sie und ihre
Partnerin Sophia Feichter beendeten das Turnier auf dem hervorragenden 7. Platz):
„Wir finden es sehr wichtig, dass auch in Westösterreich – und ganz besonders bei uns in
Innsbruck – ein PRO Turnier veranstaltet wird. So bekommen auch wir SpielerInnen aus
dem Westen die Möglichkeit, vor heimischem Publikum zu spielen. Und noch dazu vor so
einer Traumkulisse.“


Pressekontakt
Für das Innsbruck BeachEvent:
Simon Varges, info@mybeachevent.at

 

Downloads

Download
Pressemeldung
BeachEvent Business Cup.pdf
Adobe Acrobat Dokument 359.3 KB
Download
Pressebild
BeachEvent Business Cup.jpg
JPG Bild 1'013.9 KB

14.6.2019, 13.00 Uhr, Freibad Tivoli Innsbruck
Der BeachEvent Business Cup –  heißes Teambuilding am Tivoli Centercourt

 

Der 1. BeachEvent Business Cup ist Geschichte – und damit ist das Innsbruck BeachEvent 2019 offiziell eröffnet. Bei sommerlichem Kaiserwetter lieferten sich die Business-BeacherInnen im wahrsten Sinne des Wortes heiße Ballwechsel. Mit fünf Mixed-Teams war das Teilnehmerfeld eher klein – dafür die Stimmung aber umso besser. Auf der großen Bühne des Centercourts im Tivoli Freibad wuchs so manches Team über sich hinaus, wie von den Kollegen und Kolleginnen gleich anerkennend bemerkt wurde.  


Gespielt wurde im King of the Court Modus, speziell angepasst für den Business Cup. Nach der Vorrunde, dem kleinen und dem großen Finale stand das Siegerteam schließlich fest: Wir gratulieren Dani und Christoph recht herzlich zum Titelgewinn! Den zweiten Platz sicherten sich Julia, Kathi und Niklas vom gut gelaunten Life Radio-Team. Sie setzten sich im internen Life-Radio-Duell gegen Julia und Michael durch, die schließlich auf dem dritten Platz landeten. Ein internes My BeachEvent-Team trat übrigens auch an – allerdings außer Konkurrenz – und wurde im Anschluss an das Turnier von den hochmotivierten Life-Radio-Herren noch herausgefordert.  


Zum Abschluss des 1. BeachEvent Business Cups erhielten die strahlenden SiegerInnen tolle Preise – ein riesengroßer Dank gilt hier den Sponsoren: Dani und Christoph freuen sich über einen Gutschein von Up Stream Surfing und dürfen demnächst Teambuilding beim Flusssurfen betreiben. Die Life-Radio-Belegschaft geht in Zukunft nicht nur mit ihren knallgelben Team-Outfits im Partnerlook, sondern auch mit ihren nagelneuen gloryfy-Badetüchern und Trinkflaschen. Um nach den wahrlich schweißtreibenden Matches wieder zu Kräften zu kommen, gab es für das siegreiche Duo eine Gewinnertorte im Innsbruck BeachEvent Style. Bei Bier, Kuchen und viel Gelächter klang der sommerliche Nachmittag schließlich aus. Gleichzeitig wurden auch schon eifrig Pläne für das nächste Jahr geschmiedet … wir sagen nur so viel: Life Radio hat sich bereits mit einem eigenen DJ und noch mehr Teams angekündigt. Wir nehmen euch beim Wort und freuen uns darauf!


P.S.: Nach der heutigen Generalprobe ist für das Innsbruck BeachEvent alles bereit. Morgen, Samstag um 9.00 Uhr geht es mit dem Hauptbewerb los!


CU @ the Beach


Pressekontakt
Für das Innsbruck BeachEvent:
Simon Varges, info@mybeachevent.at

Für die Austrian Beach Volleyball Tour PRO:
http://www.austrian-beachtour.at/de/presse

 

Downloads

Download
Pressemeldung
Sport- & Businesstalk von Flo Schnetzer.
Adobe Acrobat Dokument 67.6 KB
Download
Pressebild
Sport- & Businesstalk von Flo Schnetzer.
JPG Bild 453.0 KB

12.6.2019, 19.00 Uhr, InnCubator Innsbruck
Beach trifft Berge: Innsbruck BeachEvent | Austrian Beach Volleyball Tour PRO in der Hauptstadt der Alpen

 

Wenn ProfisportlerInnen aus dem Nähkästchen plaudern, haben sie meist allerlei interessante Stories auf Lager. Kein Wunder, schließlich verläuft ihr Leben ein wenig anders als das der meisten von uns. Sie reisen um die halbe Welt, verbringen täglich viele Stunden mit Training, müssen stets auf ihren Körper achten und wissen eigentlich nie genau, wie ihre nahe Zukunft aussieht. Harte Arbeit, Erfolg und Niederlage, Ziele finden, sie zu verfolgen und zu erreichen oder zu scheitern sind tägliche Wegbegleiter – dazwischen erfolgt die Suche nach Sponsoren, dem perfekten Team und einem Umfeld, in dem man seine volle Leistung entfalten kann.

Moment, kommen Ihnen diese Dinge vielleicht bekannt vor? Vermutlich, denn im Kern sind Sport und Business gar nicht so verschieden. Zwischen dem Profisport und der Welt der Unternehmen existieren zahlreiche Parallelen. Flo Schnetzer zeigt sie in seinem Sport- und Businesstalk auf und präsentiert ganz nebenbei in aller Leichtigkeit seine Rezepte für den Weg zum Erfolg. Den eigenen Weg zum Erfolg, wie er betont. Denn: „Erfolg ist individuell! Man muss sich seine eigenen Ziele setzen, darf dabei aber nie das Hier und Jetzt vergessen.“ Zugleich ermutigt er alle ZuhörerInnen, ihre Ziele und Träume zu verfolgen: „Aus Niederlagen lernt man – man darf keine Angst vor ihnen haben.“

Eines kommt in dem knapp einstündigen Vortrag aber nie zu kurz – und das ist das Menschliche. Mit seiner unbändigen Begeisterung für das, was er tut, steckt Flo Schnetzer das ganze Publikum an. Dazu gibt es eine große Portion Persönliches, die so wohl niemand erwartet hätte: ehrlich, authentisch und positiv. Fast schon schüchtern verweist Flo Schnetzer zum Ende hin noch auf sein Krebsprojekt. Es trägt denselben Namen, wie das Motto, das er allen Anwesenden mit auf den Weg mitgibt: „Always believe! – Glaub an dich!“

 


Pressekontakt
Für das Innsbruck BeachEvent:
Simon Varges, info@mybeachevent.at

Für die Austrian Beach Volleyball Tour PRO:
http://www.austrian-beachtour.at/de/presse

 

Downloads

Download
Pressemeldung
Ankündigung Innsbruck BeachEvent.pdf
Adobe Acrobat Dokument 108.6 KB
Download
Pressebild
Ankündigung Innsbruck BeachEvent.jpg
JPG Bild 1.5 MB

11.6.2019
Beach trifft Berge: Innsbruck BeachEvent | Austrian Beach Volleyball Tour PRO in der Hauptstadt der Alpen

 

Good vibes only heißt es bei der diesjährigen Auflage des Innsbruck BeachEvents. Von 14. bis 16. Juni 2019 macht die Austrian Beach Volleyball Tour PRO im Innsbrucker Tivoli Freibad halt und mit ihr die besten BeachvolleyballerInnen des Landes. Unter die heimischen Größen des Sports mischen sich vielversprechende Nachwuchstalente und internationale Top Teams, die ihre Teilnahme bereits zugesagt haben. Bei den Damen und bei den Herren dürfen wir daher hochklassige Matches erwarten. Neben bestem Entertainment am Center Court wird rund um das Profiturnier ein vielseitiges Rahmenprogramm für Groß und Klein geboten.  
CU @ the Beach!

Der Sideevent-Kalender

  • 12.06.: Sport und Businesstalk von Profibeachvolleyballer Flo Schnetzer (19.00 Uhr, InnCubator Innsbruck)
    Aktuelle Infos 
  • 14.06.: BeachEvent Business Cup (13.00 – ca. 16.00 Uhr, Freibad Tivoli Innsbruck, Anmeldung unter info@mybeachevent.at)
    Aktuelle Infos 
  • 15.06.: BeachEvent.Sommer.Nacht (19.00 Uhr, Sixty Twenty Innsbruck)
    Aktuelle Infos 
  • 14. – 16.06.: Innsbruck BeachEvent | Austrian Beach Volleyball Tour PRO (Freibad Tivoli Innsbruck)
    Aktuelle Infos

Der Zeitplan für das Innsbruck BeachEvent

  • 14.06.: Qualifikation (15.00 – 19.00 Uhr, Beach-WG20 Innsbruck & ca. ab 16.00 Uhr Freibad Tivoli Innsbruck)
  • 15.06.: Hauptbewerb (09.00 – 19.00 Uhr, Freibad Tivoli & Beach-WG20 Innsbruck)
  • 16.06.: Hauptbewerb (ab 09.00 Uhr) & Finalspiele (Damen: 15.00 Uhr, Herren 17.00 Uhr, Freibad Tivoli Innsbruck)
  • 16.06.: Turmspringershow mit Profi Cliff Diver Alain Kohl (14.00 Uhr Freibad Tivoli Innsbruck)

Presse-Events: exklusiv für Sie
Ziel des Innsbruck BeachEvents ist es, den Beachvolleyball-Sport zu fördern und ein möglichst breites Publikum für diese wunderbare Sportart und Bewegung ganz allgemein zu begeistern. Dazu brauchen wir die Unterstützung der Presse! Daher möchten wir Sie herzlich zu unseren Presse-Events einladen.

  • 14.06.2019, 10.00 Uhr: Pressekonferenz am Bergisel
    Schicken Sie uns Ihre Fragen vorab per Mail, wir beantworten Sie bei der PK gerne persönlich.
    Modern, effizient, informativ.
  • 15.06.2019, 10.00 Uhr: Presse Frühstück | Meet & Greet am Centercourt im Tivoli Freibad
    Wir führen Sie über das Event-Gelände, stellen Ihnen die Top Teams vor und stehen Ihnen Rede und Antwort.
    Casual, hautnah, exklusiv.

    Wir bitten um eine kurze Anmeldung unter info@mybeachevent.at.

Am Rande erwähnt: Infos zur Austrian Beach Volleyball Tour PRO
Die Austrian Beach Volleyball Tour PRO ist die höchste Beachvolleyball-Turnierserie in Österreich. Sie bietet jungen österreichischen Talenten eine Plattform und ist darüber hinaus traditionell mit internationalen Top Teams besetzt. Dank professioneller Organisation, Vermarktung und Entertainment ziehen die Events jedes Jahr tausende ZuseherInnen an. Das Innsbruck BeachEvent hat sich als Turnier der Kategorie PRO 120 fest im Eventkalender etabliert und ist zugleich ein lebensfrohes Sommer- und Sportfest. Dem bunt gemischten Publikum wird hochklassiger Beachvolleyball-Sport zum Anfassen und ein Event zum Miterleben geboten. Veranstaltet wird das Innsbruck BeachEvent vom jungen Tiroler Beachvolleyball-Verein My BeachEvent.