· 

Pro 140 Innsbruck

Nicht nur auf den schönsten Stränden der Welt blockt Martin Ermacaora. Am liebsten blockt er zuhause.
Fotokredit: Morepikzz Fotografie

MyBeachevent hebt Beachvolleyball in Tirol auf eine neue Stufe

Zwei Tage, drei Locations, vier strahlende SiegerInnen und hunderte begeisterte Fans: mit den Finalspielen des Mini Unterberger Denzel Innsbruck Beachevents ging am frühen Sonntagabend ein rundum erfolgreiches Sportfest zu Ende. Insgesamt waren bei dem Turnier der Austrian Beach Volleyball Tour PRO 32 Damen- und Herrenteams angetreten, um sich im Innsbrucker Sand zu messen.

Bereits bei den Vorrundenspielen am Samstag lieferten sich die Beachteams bei kaiserlichem Wetter im wahrsten Sinne des Wortes heiße Kämpfe. Bei den Herren kristallisierten sich bereits am Samstag die Favoriten heraus, während die Damen mit international besetzten Halbfinalspielen durchaus überraschten. Im Laufe des Sonntags wurde vor den Augen hunderter Fans am Centercourt im Tivoli Schwimmbad nach allen Regeln der Beachvolleyballkunst gebaggert, geblockt und gesmasht. Dazwischen lieferte Profi Cliffdiver Alain Kohl mit seiner Crew eine erfrischend spritzige Turmspringershow.

 

Bei den Damen triumphierten die sympathischen Tschechinnen Anna Komarkova und Nicole Dostalova, die sich in einem emotionalen Dreisatzkrimi gegen die Österreicherinnen Daniela Fankhauser und Katharina Almer durchsetzten. Trotz lautstarker Unterstützung des Publikums musste sich im kleinen Finale auch das zweite österreichische Team, das aufstrebende Schwesternduo Dorina und Ronja Klinger, den starken Sloweninnen Tjasa Kotnik/Tajda Lovsin geschlagen geben.

 

Auch bei den Herren mischten mehrere Nationen um den Sieg mit. So sicherten sich die Slowenen Jan Pokersnik/Nejc Zemljak den dritten Platz vor den stark aufspielenden Österreichern Tobias Winter/Jan Hörl. Das Herrenfinale blieb jedoch in rein österreichischer Hand: die Local Heroes Martin Ermacora/Moritz Pristauz fegten ihre Herausforderer Alexander Huber/Simon Baldauf mit gezielten Shots, gefühlvollen Pokies und „hammerharten“ Smashes förmlich vom Platz. Das Resümee: ein begeistertes Publikum, angeheizt vom sensationellen Moderatorenduo Pfeilgrad Entertainment, rundum zufriedene Organisatoren und eine Lust auf Beachvolleyball, die Innsbruck noch lange erfüllen wird.

 

Ein großes Dankeschön gilt allen Sponsoren, die für fahrbare Untersätze, kulinarische Genussmomente, modische Highlights, Erfrischung und mehr sorgten. Und last – aber ganz sicher nicht zuletzt, sondern ganz an erster Stelle – gilt unser Dank den zahlreichen freiwilligen Helferinnen und Helfern, ohne die das Innsbruck Beachevent nicht möglich gewesen wäre.

 

DANKE, DANKE und nochmals DANKE. Für die nächsten Jahre haben wir große Visionen – und als Team, als eine große Beachvolleyballfamilie, werden wir diese sicher erreichen.

Simon, David und euer MyBeachevent-Team


#MYBEACHEVENT